interface.gallery

interface.gallery ist ein partizipatives Projekt, initiert und kuratiert von Mariana Carranza in Zusammenarbeit mit Patrick Raithofer (Informatiker und Entwickler) und Stephan Wolf (Architekt)

“Ich habe die Absicht gehabt […] ein Werk zu schaffen, dessen Durcharbeitung die Überzeugung verbreiten soll, dass wirklich kein Naturgesetz vorhanden ist, welches wie ein unüberwindlicher Riegel sich der Lösung des Fliegeproblems vorschiebt.”

Otto Lilienthal: Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst. 1889

ephemeral angels
eine interaktive Installation von Mariana Carranza als Auftakt zu einer Folge digitaler Kunstwerke, die den Prozess von Revitalisierung und Imagewandel des Areals rund um alten Güterbahnhof und ehemaligen Schlachthof begleiten.

Als Besucher erwecken Sie das Kunstwerk ephemeral angels zum Leben. Durch Ihre Interaktion erzeugen Sie immer neue und unerwartete audiovisuelle Traumbilder.

Schlachthofstr. 1 in Coburg, am ehemaligen Schlachthof (Villa)
von Sonnenuntergang bis in die späten Abendstunden
ab 9.2.2019

Mehr über ephemeral angels, die Geschichte dieser Arbeit, Auszeichnungen, alle Mitwirkenden und was uns inspiriert hat, können Sie hier erfahren:
ephemeralangelsblog.wordpress.com

Das Prototyp für diese Installation wurde in MediaLab Prado, Madrid entwicketl, im Rahmen von:
Interactivos? ’16 Possible Worlds. Creative and Collaborative Uses of Digital.

Ein Projekt von WiFöG und Stadt Coburg

Dieses Projekt wird im Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau“ mit Mitteln des Bundes und des Freistaats und Stadtumbaumanagement Bayern gefördert.

1 Kommentar

  1. EPHEMERAL ANGELS – interaktive Installation in Coburg

    Diese kluge, poetische Arbeit erinnert uns unmittelbar an die Erzählung über imaginäre Wesen „Swedenborgs Engel“ von Jorge Luis Borges, mit dem die Künstlerin ja auch die Muttersprache teilt.
    Der namhafte Wissenschaftler Emanuel Swedenborg schrieb darin den Engeln, die auf Wörter verzichten können, feingeistige Attribute, Gerechtigkeit und Intelligenz zu. Treffend fügt der große Philosoph William Blake auch ihre künstlerische Betätigung hinzu. Swedenborgs Engel sind jene Seelen, die den Himmel erwählt haben. Zwei Menschen z. B., die einander auf Erden geliebt haben, bilden im Himmel einen einzigen Engel. Die Erscheinungsformen wechseln mit den Gemütszuständen, und die Kleidung der Engel leuchtet gemäß der Intelligenz des Betrachters:
    es lohnt sich also, öfter nach Coburg zu fahren, um die vielen spannenden Engel zu studieren.
    Viel Erfolg und herzlichen Dank für dieses immer wieder aufs Neue inspirierende Kunstgeschehen!

    Gerda Maria und Dr. Klaus Engert, Maroldsweisach-Ditterswind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.